Die gemütliche Zweiburgenstadt stand beim Landesturnfest des Badischen und Schwäbischen Turnerbundes vom 30.05 bis 03.06.18 im wahrsten Sinne des Wortes „auf dem Kopf“. 5 Tage lang sorgten packende Wettkämpfe, hochkarätige Gala-Shows und unzählige Mitmachaktionen für jede Menge Spaß und gute Stimmung bei den Turnern des gesamten Landes, aber auch bei den Weinheimern und Besuchern der Region.

Vollbepackt und mit guter Laune reisten wir in Richtung Weinheim. Nachdem die Unterkunft gefunden war, wurden die wunderschöne Altstadt und das Turnfestzentrum erkundet, das anfangs noch etwas verschlafen wirkte. Abends gab es gute Laune Musik mit einer Live-Band in der Stadt, andere besuchten die atemberaubende, schweißtreibende Turngala.
Nach einer kurzen Nacht pünktlich morgens um 7 Frühstück und dann zum Wettkampf, der zum ersten Mal Vereinsweise absolviert werden konnte. So gingen alle gemeinsam von Halle zu Halle, um all die Übungen an den verschiedenen Geräten zu turnen und auch ins Stadion zur Leichtathletik. So konnte man sich gegenseitig unterstützen und auch anspornen, was zu super Ergebnissen führte.
Der erfolgreiche Wahlwettkampftag wurde am Abend beim gemeinsamen Turnfestmahl gefeiert, so dass auch die Restaurantbesitzer Kopf standen. Beim Turnfestabend im Stadion wurde zu einem bunten Hit-Mix getanzt, während zeitgleich in der Altstadt von den Älteren die sommerliche Abendstimmung bei einem Glas Wein genossen wurde.
Nach einer erneut kurzen Nacht feuerten wir alle unsere zwei Herren Didi und Udo bei ihrem zweiten Wettkampf bei den Seniorenmeisterschaften an. Hier konnte man sehen, dass Turnen bis ins hohe Alter fit hält und Spaß macht, vor allem wenn man die Kameraden alljährlich bei den Wettkämpfen trifft. Dieter Hirlinger kam mit nur einem Zehntel Rückstand auf den 2. Platz in seiner Altersklasse, Udo Völz erreichte Rang 4 in seiner Klasse.
In der Altstadt gab es noch etliche Aufführungen zu bestaunen und nach Aufbrauchen der Vespermarken in der Unterkunft brach der Großteil zur abenteuerlichen langen Heimreise mit dem Zug wieder auf.
Das Ende des Turnfests war der traditionelle Festumzug durch die Stadt mit den Turnfestteilnehmern und Fahnen. Es waren sich alle einig, dass es wieder ein tolles Turnfest war!