Dieses Jahr fanden sich sowohl altbekannte als auch neue Gesichter in der Abteilungsleitung wieder. So besetzt Matthias Fähse nun das Amt des Abteilungsleiters und wird hierbei von Mario Neutzner vertreten. Als Kassier tritt Stephan Berlet ein, während Steffi Henneken nun den Posten der Beisitzerin übernimmt und Diana Rübekeil sich der Schriftführung widmet. Für die Kurse und Jugendgruppen ist Tina König zuständig, die Rolle des „Abteilungs-Arnds“ kann selbstverständlich von keinem geringeren als Arnd Bitsch übernommen werden, der sich damit um den Gipfelsturm und das Routenschrauben kümmert.

Das Angebot der Abteilung umfasst unterschiedliche Kurse für alle Altersklassen und zwei Kinder- und Jugendgruppen, die sich wöchentlich montags und donnerstags zum Klettern treffen und immer für Ausflüge in andere Kletterhallen oder an den Fels zu haben sind. Dazu kommt das Vereinsklettern, das unter der Woche stattfindet, wobei als Alternative zur Magnesia-verstaubten Halle die gemeinsamen Aktivitäten unter freiem Himmel nicht fehlen dürfen. Seit geraumer Zeit treffen sich einige kletterbegeisterte Frauen immer am ersten Samstag des Monats zum Frauenklettern in der Kletterhalle, wo Neuzugänge stets herzlich willkommen sind.

Obwohl die Halle nicht durch ihre Größe glänzt, ermöglicht die Leidenschaft einiger Vereinsmitglieder zum Routenschrauben ein abwechslungsreiches Angebot von über 60 Kletterrouten, das stetig variiert. Darüber hinaus durften sich die Kletterer des TVK dieses Jahr über neues Material freuen; an den Wänden sind nun neue Griffe in den unterschiedlichsten Formen und Farben zu finden und auch die Seile laufen wieder wie geschmiert.

Zu den Highlights der Abteilung gehört unter anderem die Hallenputzete, bei der im Frühling die Vereinsmitglieder voller Tatendrang, mit Bürsten, Besen und Staubsaugern bewaffnet, die Wände erklimmen und die letzten Staubreste unter den Griffen entfernen. Auch dieses Jahr waren wir sehr zufrieden mit dem Resultat des Frühjahrputzes und konnten danach das Beisammensein bei Fingerfood und guten Unterhaltungen genießen.

Ein weiterer Höhepunkt des Kressbronner Kletterdaseins ist der alljährliche „Gipfelsturm“. Obgleich sich dieser ohnehin schon von den herkömmlichen Kletterwettkämpfen abhebt, da anders als üblich das Ziel ist, so viele Routen wie möglich innerhalb einer gewissen Zeit zu klettern, soll für 2017 noch mehr der gemeinschaftliche Aspekt in den Mittelpunkt gestellt werden. Geplant ist ein Wettkampf, bei dem die ganze Abteilung beispielsweise die Höhe des Mount Everest erklettert, um bei einem gemeinsamen Erfolg mithilfe von Sponsoren einerseits die Jugendgruppen finanziell unterstützen und andererseits einen gewissen Teil spenden zu können. Wir dürfen gespannt sein, nachdem der „Gipfelsturm“ 2016 bereits reibungslos ablief und sich bei der Siegerehrung im TVK-Heim jeder der Teilnehmer über einen Preis freuen durfte.

Abschließend gilt der Dank auch denen, die sich die Zeit nehmen, um in der Halle Aufsicht zu führen, wodurch der öffentliche Hallenbetrieb ermöglicht wird!

Hierzu laden wir alle Interessierten herzlich ein, vorbeizuschauen und sich selbst mal im Klettersport zu versuchen. Leihmaterial bieten wir an, weitere Infos zu den Öffnungszeiten und mehr sind auf der Homepage des TVK zu finden!

Bilder: „Teamwork bei der Hallenputzete“